Der Nottebohmsaal

Der Nottebohmsaal ist ein verborgener Schatz. Hier bewahren wir die ersten 150.000 Katalognummern unserer Sammlung in einer historischen und atemberaubenden Kulisse. Der Saal ist während Ausstellungen, Lesungen, Konzerten oder Führungen geöffnet.

Der Nottebohmsaal ist eines der am besten gehüteten Geheimnisse Antwerpens. Er befindet sich im ältesten Teil der Bibliothek, wo er 1936 als Prunksaal eingerichtet wurde. Er ist nicht nur eines der Magazine der Bibliothek und Ausstellungssaal. Er beherbergt auch einige ausgefallene Stücke der Sammlung wie die Globen von Blaeu und den ägyptischen Schrank mit Reiseberichten von Lepsius. Seinen Namen erhielt er vom reichen deutschen Kaufmann Oscar Nottebohm, der die Bibliothek 1936 in seinem Testament großzügig bedachte.